Oops, an error occurred! Code: 2024030512185606ab68a1

Badplanung - so einfach realisieren Sie Ihr Traumbad

Sie träumen von einem neuen Badezimmer, in dem Sie eine Zeit lang ausspannen können? Sie suchen ein Bad, das optimal auf Ihre Wünsche abgestimmt ist?
Gleichzeitig scheuen Sie den Aufwand, den eine Badplanung mit sich bringt. Der Badplaner ist Ihr Fahrplan für eine gelungene Badsanierung. Neben wertvollen Tipps für die Planung finden Sie hier unkompliziert Ihren Fachbetrieb für Badrenovierung in direkter Nähe. Ein Bad ist längst nicht mehr nur eine Nutzfläche. Mehr als ein Jahr unseres Lebens verbringen wir im Badezimmer. Die Zukunft zeigt eine noch höhere Relevanz des Bades. Daher spielt die Badgestaltung eine wesentliche Rolle. Duschen sollten barrierefrei in den Raum integriert und Badmöbelanlagen sinnvoll positioniert werden. Zukunftsfähige Bäder berücksichtigen zudem die notwendigen Mindestmaße für Armaturen und Waschbecken. Aktuelle Trends kommen und gehen. Halten Sie die sanitären Anlagen, Boden und Fliesen relativ neutral. Farbakzente setzen Sie mit entsprechenden Badaccessoires. So wird das Badezimmer in jeder Lebensphase ein Wohlfühlort.

Finden Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihr Bad vertrauensvoll in die Zukunft bringt. Profitieren Sie von Handwerk-Experten, die sich mit der Infrastruktur und den regionalen Besonderheiten wie kalkhaltiges Wasser in Ihrer Stadt auskennen. Sie erhalten unverbindlich sämtliche Kontaktdaten der Betriebe, ohne sich registrieren zu müssen und ohne Angabe Ihrer persönlicher Daten.

Lassen Sie sich inspirieren

Badsanierung

Bei einer Badsanierung geht Ihrem alten Badezimmer zwar nicht an den Kragen, aber bis an die Bausubstanz. Der Badplaner geht in der Regel von mehreren Kernthemen aus. Die Sanitärinstallationen sind meist veraltet. Alte Wasserleitungen haben ihre besten Zeiten hinter sich. Es drohen Rohrbrüche. Daher sind die Rohre auf ihre Leistungsbeschaffenheit zu überprüfen und zu erneuern. Sie träumen von einem ausgeklügelten Beleuchtungs- und Techniksystem? Eine veraltete Elektrotechnik ist zum einen nicht mehr zulässig, zum anderen lassen sich hier nur schwer intelligente Steuerungen (Smart Home) umsetzen. Die Elektroinstallation ist über einen separaten Fehlerstrom-Schalter abzusichern. Wenn Sie nicht der der Typ sind, der gerne das Abwasser rauschen hört, ist eine nachträgliche Dämmung und der Einbau von Installationswänden ratsam. So vermeiden Sie Kältebrücken und sind mit Schall- und Wärmeschutz auf dem neusten Stand. Extratipp: Eine Entkalkungsanlage, welche Ihr Wasser weicher macht.

Badsanierung

Ein Komplettbad ist einumfassendes Gesamtkonzept. Alle Gewerke werden zentral aus einer Hand abgewickelt. Der SHK-Betrieb in Ihrer Stadt koordiniert als Generalunternehmer das Badezimmerprojekt. Die Arbeiten von Sanitärinstallateur, Elektroinstallateur, Fliesenleger und Maler werden zentral über die beauftrage Sanitärfirma organisiert und beaufsichtigt. Ihr Badplaner wird alle Termine mit Ihnen abstimmen. Der Fachbetrieb ist von Beginn an Ihrer Seite und begleitet Sie mit Sorgfalt vom ersten Beratungsgespräch bis hin zur finalen Abnahme. Die Entsorgung von Bauabfällen, Schutt und alten Duschwannen ist selbstverständlich. Bei einem Komplettbad wird der Raum als Ganzes betrachtet. Architektur, Badeinrichtung wie Handtuchwärmer, Fliesen und ein individuelles Beleuchtungskonzept sind harmonisch aufeinander abgestimmt. Persönliche Vorlieben wie Musik im Badezimmer, Sonderanfertigungen und Badrituale werden mit einbezogen. All diese Komponenten führen dazu, dass Sie Ihr neues Bad innerhalb der geplanten Zeit und unter Einhaltung des Budgets schon bald als Wellnessoase nutzen.

Badsanierung

Es heißt, ein Badezimmer soll im Durchschnitt zwei Jahrzehnte den gewünschten Ansprüchen standhalten. Daher macht es Sinn, ein neues Badezimmer vorausschauend zu planen. Wenn Sie heute bereits an morgen denken und ein altersgerechtes Badezimmer im Hinterkopf behalten, ist mitunter ein Umzug eine andere Wohnung nicht nötig. Sie können Ihr Badezimmer sehr einfach auf veränderte Lebenssituationen vorausplanen, ohne dass Sie auf Komfort und Ästhetik verzichten. Ein barrierefreies Bad vermeidet hohe Kanten, Duschen sind ebenerdig eingebaut. Ein komfortabler Zugang und ausreichende Bewegungsfreiheit vor den Sanitärobjekten sind einzuplanen werden. Vorbereitende Installationen bedeuten bei einer Badrenovierung nur einen geringen Mehraufwand. Später zahlt es sich aus, wenn Haltegriffe und Duschsitze unkompliziert nachzurüsten sind. Für ein Dusch-WC sind der Wasseranschluss und die Elektronikinstallation in der Vorwand hinter der Toilette vorgesehen. So bleiben Sie bis in das hohe Alter flexibel und unabhängig.

Angebote aus Ihrer Region

Ihr Weg zum neuen Bad

1

Online Ihren Badprofi in der Nähe finden

2

Beratungsgespräch vereinbaren und eine professionelle Badplanung erhalten

3

Angebot erhalten, Auftrag erteilen und Ihr neues Bad beginnt

Badplanung – Der clevere Weg in Ihr Bad

Sicherlich haben Sie schon einige Ideen und Wünsche, wie Ihr künftiges Traumbad aussehen soll. Folgen Sie Ihrer Inspiration und planen Sie gemeinsam mit Ihrem Sanitärbetrieb vor Ort Ihr Wunschbad. In einem ersten unverbindlichen Gespräch berät Sie der Badplaner zu allen offenen Fragen. Um bei der Planung und Durchführung keine böse Überraschung zu erleben, ist ein technisches Aufmaß vor Ort erforderlich. Wir verstehen, dass Sie fremde Personen nicht gerne in die eigenen vier Wände lassen. Es ist wichtig, dass Sie einen vertrauensvollen Handwerker aus der Region an Ihrer Seite haben. Bei dem Aufmaß-Termin wird der Raum auf seine technische Gegebenheit überprüft und sämtliche Daten und Maße erfasst.

Nach diesem Termin beginnt die konkrete Planung. Ihr Ansprechpartner für den Badneubau bespricht mit Ihnen die Produktauswahl wie Badheizkörper, Duschwannen, Badewannenabtrennungen oder Spiegelschränke. Gerne führt er Sie durch die Badausstellung. Gibt es vor Ort keine Ausstellung, stehen Ihnen umliegende Großhandelsausstellungen zur Verfügung. Ihr Handwerkbetrieb wird Ihnen nur Herstellern empfehlen, mit denen er eine positive Erfahrung verbindet. Mit den ausgewählten Produkten wird eine detaillierte 3D-Planung mit vorgegeben Mindestbewegungsflächen erstellt.

 

  •     Unverbindlicher Beratungstermin
  •     Planung des Wunschbades
  •     Auswahl der sanitären Einrichtungsgegenstände

 

Mit den ausgewählten Produkten wird eine 3D-Planung erstellt. Dieser detaillierte Grundrissplan berücksichtigt vorgegebene Mindestbewegungsflächen und gibt Empfehlungen für Mindestmaße bei Sanitäranlagen. Stehen Sie zum Beispiel vor einem Waschtisch, soll in der Mitte eine Stehhöhe von zwei Metern vorhanden sein. Dieses Maß ist auch ein guter Richtwert für den Ausstieg aus der Badewanne und die Benutzung von WC und Bidet. Bedenkt man die durchschnittliche Größe eines Badezimmers von 9,1 Quadratmetern, ist eine clever durchdachte Gestaltung angebracht. Wenn alles erfasst ist, kann das Projekt „Wunschbad“